Bundeswehr Bewerbung, Auswahlverfahren und Ausbildung - Zahlen, Daten, Fakten

 

Hat die Bundeswehr ein bestimmtes Logo?

 

Das Hoheitszeichen („Logo“) der Bundeswehr dient das „Eiserne Kreuz“, das insbesondere an Luft- und Rad- sowie Kettenfahrzeugen als militärisches Erkennungszeichen geführt wird.

 

 

 

Wer ist der oberste Befehlshaber der Bundeswehr?

 

Der oberste Befehlshaber über die Bundeswehr ist grundsätzlich das Bundesministerium der Verteidigung (kurz BMVg). Im Kriegsfall hat die Befehlsgewalt über die Bundeswehr der/die Bundeskanzler/in.

 

 

 

Wann wurde die Bundeswehr gegründet?

 

Die Bundeswehr in ihrer heutigen Form wurde am 12. November 1955 gegründet.

 

 

 

Wo befindet sich der Hauptsitz der Bundeswehr?

 

Der Hauptsitz der Bundeswehr befindet sich auf der Hardthöhe. Die Hardthöhe ist ein Ortsteil des Stadtbezirks Hardtberg der Stadt Bonn. Hier arbeiten ca. 1.500 Mitarbeiter im Bundesministerium der Verteidigung.

 

 

 

Wie viele Soldaten verrichten Dienst bei der Bundeswehr?

 

Derzeit verrichten ca. 178.334 Soldatinnen und Soldaten ihren Dienst bei der Bundeswehr. Damit gehört die Bundeswehr zu den größten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in Deutschland.

 

 

 

Wurde die Wehrpflicht abgeschafft?

 

Nein, die Wehrpflicht besteht weiterhin. Diese wurde jedoch ab 2011 ausgesetzt. D. h., dass derzeit keine Verpflichtung besteht, Wehrdienst zu leisten.

 

 

 

Ab wieviel Jahren kann ich mich bei der Bundeswehr bewerben?

 

Die allgemeine Wehrtauglichkeit liegt bei 17 Jahren. .

 

 

 

Wie lautet der höchste Dienstgrad, den man bei der Bundeswehr erreichen kann?

 

Die militärische Führung hat der Generalinspekteur der Bundeswehr inne.

 

 

 

Was hat die Bundeswehr für einen Auftrag?

 

Der Auftrag der Bundeswehr resultiert aus Art. 87a Abs. 1 Satz 1 GG. Danach hat der Bund hat den Auftrag, Streitkräfte zur Verteidigung aufzustellen. Die aus diesem Auftrag resultierenden Aufgaben und Aufträge der Bundeswehr sind konzeptionell im Weißbuch niedergelegt.

 

 

 

Was ist das sog. Weißbuch?

 

Das Weißbuch ist ein durch das Bundesministerium der Verteidiung erarbeitetes und durch die Bundesregierung verabschiedetes Dokument, das die sicherheitspolitische Lage der Bundesrepublik Deutschland un der Verbündeten für die kommenden Jahre aus Sicht der Regierung darstellt.

 

Es soll als Leitfaden für sicherheitspolitische Entscheidungen sowie Handlungen in Deutschland dienen. Hieraus werden zudem Schlussfolgerungen für die Aufgaben der Bundeswehr sowie deren Personalstärke, Ausrüstung und Ausbildung gezogen und Anhaltspunkte für andere Ressorts der Bundesregierung getroffen.

 

 

 

In welchen Ländern ist die Bundeswehr derzeit im Einsatz?

 

Die Bundeswehr leistet unterschiedliche Unterstützungsmaßnahmen. Dabei ist die Bundeswehr in folgenden Ländern aktiv im Einsatz:

 

  • Kosovo
  • Libanon
  • Horn von Afrika und angrenzende Seegebiete

 

 

  • Mali
  • Senegal
  • Afghanistan

 

 

 

  • Nordirak
  • Mittelmeer
  • Nahost

 

 

 

Darf die Bundeswehr auch im Inland eingesetzt werden?

 

Gemäß Art. 35 Abs. 2 und 3 sowie des Art. 87a Abs. 4 GG kann die Bundesregierung unter engen Voraussetzungen (wie z.B. „Staatsnotstand als besonders gefährdende Situation des inneren Notstandes“) den Einsatz der Bundeswehr im Inland beschließen. Dabei kommen besonders schwere Unglücksfälle, Naturkatastrophen, organisierte und militärisch bewaffnete Aufständische sowie Terrorgefahren in Betracht.

 

 

 

Wie heißen die Teilstreitkräfte?

 

Unter die Teilstreitkräfte fallen

 

 

Heer

 

Luftwaffe

 

 

 

Marine

 

 

 

Wie sieht die Ausbildung bei der Bundeswehr aus?

 

Die Bundeswehrausbildung richtet sich vor allem nach der jeweiligen Laufbahn. Die Ausbildung für Feldwebel unterscheidet sich maßgeblich von der Ausbildung für Offiziere. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

 

Was muss ich beachten, wenn ich mich als Feldwebel bei der Bundeswehr bewerben möchte?

 

Sie sollten vor Ihrer Bewerbung als Feldwebel bei der Bundeswehr die notwendigen Einstellungsvoraussetzungen prüfen. Weitere Informationen zur Bewerbung und den Voraussetzungen finden Sie hier.

 

 

 

 

Was muss ich wissen, wenn ich mich bei der Bundeswehr als Offizier bewerben möchte?

 

Die Anforderungen als Offiziersanwärter sind weitaus größer als die Einstellungsvoraussetzungen für die Feldwebel Bewerbung. Weitere Informationen zur Offiziersbewerbung finden Sie hier.

 

 

 

 

Wie kann ich mich am besten auf das Bundeswehr Auswahlverfahren vorbereiten?

 

Auf den schriftlichen Eignungstest der Bundeswehr kann man sich unterstützend mit Testbüchern vorbereiten.

 

Auf den mündlichen Einstellungstest für Offizier und Feldwebel empfehlen wir ein Vorbereitungsseminar zu belegen. Hier werden die Anforderungen sehr zielgerichtet erläutert und im Anschluss trainiert. Als führendsten Anbieter auf diesem Sektor empfehlen wir Ihnen www.accoaching.de.